Archiv

hund

Also ehrlich gesagt, spricht ja nichts dagegen. Im Gegenteil die Vorteile überwiegen, aber und das ist wichtig, man muss das richtige wählen. Es gibt durchaus auch deutsche Firmen, die Hundefutter herstellen, wo deutsch nicht gleich für gute Qualität steht. Leider ist genau das Gegenteil der Fall. Die bekanntesten und meist auch preisgünstigsten Hundefuttermarken sind durch die Reihe weg, weder biologisch noch gesund für Ihren Hund. Achten Sie mal auf den Frischfleischanteil, falls dieser bei 15 % liegt, ist dies schon viel.

Bei der Inhaltsangabe hat man eher das Gefühl einen „Körnermarkt“ zu besuchen, einen ungesunden allerdings. Bitte bedenken Sie, der Hund ist ein Fleischfresser. Sicherlich sind Proteine und Vitamine wichtig, aber tierische und pflanzliche Nebenerzeugnisse … das ist Müll. Damit sind Innereien, Hufe, Schnäbel, Augen gemeint und auch die pflanzlichen Nebenerzeugnisse sind nicht leckerer, das ist Kompost, nicht mehr. Wollen Sie das wirklich Ihrem Tier füttern? Wenn wundern Haarausfall, Verdauungsstörungen und bettelnde Hunde, weil das Hundefutter einfach nicht satt macht? Dies kann man mit dem Hundefutter von Platinum vermeiden.

 

Wählen Sie mit Bedacht, am besten ein biologisches Hundefutter, dann ist Ihr Hund glücklich und die Fleischlieferanten führen – zumindest bis zu ihrem Tod – ein schöneres Leben, als bei nicht biologischen Bauern und es werden lange Transporte vermieden. Oder barfen Sie.  Barfen ist das Füttern von rohem Fleisch, selbstverständlich wird hier auch abwechslungsreich gefüttert, denn auch Quark, Eier, Käse, Gemüse und Obst gehören auf deinen richtigen Barf-Speisezettel.  Natürlich haben Sie hier einen erhöhten Kosten- und Zeitaufwand, allerdings gibt es nur sehr wenige Hunde, die es nicht vertragen. Im Endeffekt sparen Sie an Tierarztbesuchen. Ihr Hund wird tolles Fell haben und kaum Haare verlieren (weniger staubsaugen!), ist vital und fit. Die Gefahr von Magendrehungen vermindert sich, weil Frischfleisch weniger Gase beim Verdauen erzeugt.

 

Also, wenn schon deutsches Futter, dann bitte biologisch, mit geprüfter Lebensmittelqualität. Das muss nicht teurer sein, darf es aber, immerhin ist es ja für Ihren kleinen Liebling.

Tja, es gibt solche und solche Hundehalter. Es gab einmal ein Gespann von Westie und Zwergschnauzer, welche, wie alle Tiere, in diesem Haushalt stets außerordentlich verwöhnt wurden. So bekamen sie als Hundefutter auch häufig gekochtes Geflügel, da dieses tatsächlich als gesundes Hundefutter einzustufen ist und von der Mehrheit der Hunde einstimmig mehr als gemocht wird.
Und so wurde für die beiden eines Tages ein großes Stück Putenbrustfilet gekocht. Selbstverständlich, um ein ausgewogenes Hundefutter herzustellen, noch mit einigen gesunden Zutaten wie Gemüse, Reis & Co. versehen, diverse Geschmacksrichtungen hergestellt und portionsweise eingefroren.
Noch während des Kochvorganges kam dann der Onkel dieser beiden quirligen und listigen Vierbeiner mit ihrem unwiderstehlichen Hypnoseblick, sprich der Bruder der Hundehalterin und Köchin (wohl bemerkt: das Menschenessen stand ebenfalls auf dem Herd, und ganz gewiss nichts Schlechteres als jenes werdende Hundefutter) zu Besuch, einer Einladung folgend, öffnete ausgerechnet den Deckel des Topfes, in welchem der Hunde Lieblingsschmaus so vor sich hin garte und freute sich schon. Aber oh weh, da trat er in so viele Fettnäpfchen bei ihr, dass gar keines mehr übrig war. Wie eine Furie hieß es “Finger weg davon, dieses wird das Hundefutter! Unseres steht nebenan.”
Nun gut und schön, der Angefahrene war wohl ob der schnellen und resoluten Reaktion zunächst völlig perplex und überrascht, benötigte einen Augenblick, um sich wieder einzukriegen, wobei die Menschenoma der Doggies natürlich voll und ganz hinter Frauchen samt Hunden und deren eigenem Festmahl stand.
“Verrückt, du bist verrückt. Hunden Putenbrustfilet zu kochen, das ist bei vielen Leuten ein Sonntagsessen.” Okay, möglicherweise lag er hier, obwohl er gemeinsam mit seiner jüngeren Schwester mit Hunden und anderen Tieren aufwuchs und eigentlich auch sehr tierlieb war, nicht ganz falsch lag. Aber ist es denn letztendlich einzig und allein Sache des Hundehalters oder der Hundehalterin, wie weit das Verwöhnen gehen darf oder sollte?
Frauchen ist jedenfalls nicht von ihrer standhaften Meinung abzubringen: Kinder und Tiere sollte man verwöhnen, wobei ihr hierbei selbstverständlich auch die Grenzen bewusst sind. Jedoch ist es nicht so, dass auch wir ein perfektes Dinner nicht unbedingt ablehnen, uns selbst kaufen können, worauf wir Lust haben? Tiere können dieses nicht, sie sind hierbei einzig auf das Wohlwollen ihres “Dosenöffners” angewiesen.

Bayern und speziell der Allgäu gehören zu den schönsten Urlaubsregionen Deutschlands. Deswegen gehört das Wandern auch zu den beliebtesten Aktivitäten der Allgäu-Gäste. Gerade Hundebesitzer wissen die schöne Natur und das Wandern zu schätzen. Da ist es doch selbstverständlich, dass viele Gäste mit Hund anreisen. Aber nicht in jedem Hotel ist der Hund ein willkommener Gast. Ein Urlaub mit Hund Füssen ist im Hotel Sommer ein Vergnügen für alle, denn Hunde werden hier als Familienmitglied angesehen und sind genauso gern gesehene Gäste wie ihre Besitzer.

Aufgrund seiner herrlichen Lage am Forggensee (Füssen) zählt das Hotel Sommer zu den Topadressen der Hotels Bayern. Die reizvolle Umgebung, der unvergleichliche Blick auf die Alpen, die Nähe zur historischen Altstadt und zum Festspielhaus Füssen machen das Hotel Sommer zu einem perfekten Urlaubsort. Interessante Ausflugsziele wie die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau sowie die zahlreichen Wanderwegen und geführten Wanderungen sorgen für ausreichend Abwechslung mit den Vierbeinern. Auf Wunsch erhalten Gäste des Hotels die “Königscard”, eine All-inclusive-Freizeitkarte, die freien Eintritt zu rund 180 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten ermöglicht. Darunter fallen beispielsweise Schloss- und Burgbesichtigungen, Seilbahnfahrten, Schiffstouren, Sport- und Wanderveranstaltungen, Museumsbesuchen und anderen Kulturerlebnissen.

Entscheidend für den absoluten Urlaubsgenuss ist aber nicht nur die Umgebung, sondern sind auch die „inneren Werte“ des Hotels. Denn bei dem Hotel Sommer handelt es sich nicht einfach nur um ein besonders gemütliches und freundliches Spa Hotel Bayerns, mit stilvoll und höchst komfortabel eingerichteten Zimmern und Suiten, sondern auch um ein vom TÜV Rheinland zertifiziertes Vier-Sterne-Wellnesshotel. Es verfügt über eine Vielzahl an Wellnesseinrichtungen und -angeboten wie einer großzügigen Bäder- und Saunenlandschaft.

Verwöhnt wird man auch auf kulinarische Art. Das Hotel Sommer bietet eine ausgezeichnete, auf hochwertigen Zutaten basierende und überwiegend regionale Küche. Auf Wunsch wird auch spezielle basische oder vegetarische Kost, Allergiker- oder Reduktionskost zubereitet. Genussvoll abgerundet wird der Tag bei einem schönen Gläschen Wein oder einem exotischen Cocktail in der gemütlichen Bar-Lounge – und der Vorfreude auf den nächsten schönen und erlebnisreichen Tag.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.