Wie man sich bettet, so schläft man – Einrichtungstipps fürs Schlafzimmer

Die typische Einrichtung für das Schlafzimmer gibt es nicht. Denn gerade in diesem Teil einer Immobilie ist Individualität gefragt. Schließlich geht es darum, sich wohl zu fühlen. Besondere Faktoren, die bei der Innengestaltung des Schlafzimmers eine Rolle spielen, ist sowohl das Design bzw. das harmonische Zusammenspiel der Farben in Verbindung mit Funktionalität.

Ein einladendes Flair in den Schlafräumen

Nichts ist schlimmer, als wenn man sich während der Nacht, in der Zeit, in der (fast) alles schläft, eingeengt und damit nicht wohl fühlt.
Dabei spielt die Größe des Schlafzimmers nur eine untergeordnete Rolle. Weitaus relevanter ist dabei die Zusammenstellung des Mobiliars. Je “leichter” und heller das Ganze konzeptioniert ist, desto angenehmer die Atmosphäre im Raum.
Das Bett sollte gemütlich und breit und die Bettwäsche auch mal bunt und farbenfroh sein, beispielsweise bei moebel.de finden Sie ein entsprechende Angebot. Schränke und Nachttisch dürfen ebenfalls integriert sein, jedoch sollten sie das Gesamtbild komplettieren. Wer nicht ohne einen Fernseher auskommt, darf sich auch diesen Wunsch erfüllen. Aber auch hier gilt: alles sollte sich harmonisch in die Schlafzimmer-Atmosphäre einfügen.

Dunkle Farben in Verbindung mit hellen Akzenten

Auf das “wie” kommt es an, wenn es um dekorative bzw. die funktionale Gestaltung des Schlafzimmers geht. Niveau, Style – aber auch Freiheit im Schlafzimmer. Daraus ergibt sich die beste Grundlage für erholsame Nachtruhe in einladendem Flair.
Bei der Wahl der Vorhänge sollten Sie bei der Wahl der Stoffe und Farben dass diese nicht erdrückend wirken, Kontraste lockern auf.
Mit einem oder mehreren Spiegeln an der Wand lässt sich der Raum optisch vergrößern.
Allerdings ist dies Geschmackssache, denn Spiegel im Schlafzimmer sind nicht jedermanns Sache.

Leben und Schlafen mit Leichtigkeit

Durch helle Elemente und passende Kontraste lässt sich viel Schönes aus modernen Schlafräumen machen. Viele dunkle und bedrückend wirkende Einrichtungsgegenstände haben in einem Schlafzimmer nichts zu suchen. Stattdessen sollte fließenden, weiche, helle Stoffen bevorzugt werden. Weniger ist eben manchmal mehr….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.